Hilfe

1. Was ist das Akteneinsichtsportal?

Über das Akteneinsichtsportal können Gerichte und Staatsanwaltschaften in Deutschland elektronische Akten für die Einsichtnahme online zum Abruf bereitstellen.


Ob Sie eine Akte über das Akteneinsichtsportal abrufen können, ist von mehreren Voraussetzungen abhängig:

  • Die Akte muss (zumindest teilweise) elektronisch vorliegen.
  • Sie haben Akteneinsicht beantragt.
  • Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft hat entschieden, dass Sie Einsicht in die Akte erhalten.
  • Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft hat entschieden, dass die Akteneinsicht durch Bereitstellung der Akte zum Abruf über das Akteneinsichtsportal gewährt wird.


Liegen eine oder mehrere Voraussetzungen nicht vor, steht Ihnen die Akte nicht im Akteneinsichtsportal zum Abruf bereit.

 

2. Wie funktioniert das Akteneinsichtsportal?

Um sich beim Akteneinsichtsportal anzumelden, verwenden Sie Benutzernamen und Kennwort. Das Akteneinsichtsportal prüft zentral, ob Gerichte oder Staatsanwaltschaften für Sie Akten zum Abruf bereitgestellt haben. Alle Akten, die die Gerichte oder Staatsanwaltschaften für Sie bereitgestellt haben, werden Ihnen in Form einer Tabelle dargestellt. In welcher Form die Akte Ihnen bereitgestellt wird und ob hierzu Signaturdateien abrufbar sind, obliegt der Entscheidung des Gerichts oder der Staatsanwaltschaft, das bzw. die Ihnen Einsicht gewährt. Sofern vom Gericht oder der Staatsanwaltschaft bereitgestellt, können Sie mit einem Klick auf das Aktenzeichen einer Akte eine Detailansicht der Akte aufrufen. Hierbei werden die einzelnen Dokumente der Akte mit einer schlagwortartigen Beschreibung sowie dem Dokumenten-, Eingangs- und Veraktungsdatum aufgelistet. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Dokumente der Akte nach diesen Daten zu sortieren oder nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Hierdurch können Sie einzelne Dokumente auswählen und herunterladen.

 

3. Ich kenne meinen Benutzernamen oder mein Kennwort nicht.

Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft kann für Sie eine temporäre Nutzer-ID für das Akteneinsichtsportal anlegen. Dies erfolgt automatisch mit Gewährung der Akteneinsicht durch das Gericht oder die Staatsanwaltschaft. Die Zugangsdaten werden Ihnen auf dem Postweg mitgeteilt. Dies gilt bis zur Anbindung des BRAK-SAFE-Verzeichnisses auch für Rechtsanwälte.
Referendarinnen und Referendare bzw. ehrenamtliche Richterinnen und Richter nehmen bitte Kontakt mit ihrer Dienststelle auf, um Zugang zum Akteneinsichtsportal zu erhalten.

 

4. Mir wurde mitgeteilt, dass eine Akte zum Abruf bereitstehe. Diese wird jedoch im Akteneinsichtsportal nicht angezeigt.

Bitte beachten Sie, dass es abhängig von der Größe der elektronischen Akte eine gewisse Zeit dauern kann, bis diese zum Abruf bereitgestellt ist. Versuchen Sie es daher zunächst zu einem späteren Zeitpunkt nochmals. Sollte die Akte dann immer noch nicht zum Abruf bereitstehen, wenden Sie sich bitte an das Gericht oder die Staatsanwaltschaft, die Ihnen Akteneinsicht über das Akteneinsichtsportal bewilligt hat.